DGHM
STARKE FORSCHUNG UND LEHRE –
IN DER HYGIENE UND MIKROBIOLOGIE

Diagnostische und  Klinische Mikrobiologie

  

 

Die Fachgruppe Diagnostische und Klinische Mikrobiologie sieht sich als Forum für alle wissenschaftlichen und angewandten Aspekte der mikrobiologischen Erregerdiagnostik und klinischen Mikrobiologie („diagnostic and infection stewardship“). Schwerpunkte liegen in wissenschaftlichen Studien zum Nachweis von Infektionen, insbesondere zur Identifizierung von medizinisch relevanten Infektionserregern sowie zur weiteren Charakterisierung der für die Patientenversorgung relevanten Erregerfaktoren (z.B. Antibiotika-Empfindlichkeit, Typisierung und Bestimmung von Virulenzfaktoren). Weitere Schwerpunkte umfassen klinisch-mikrobiologische Studien zu Infektionskrankheiten, Studien zur antiinfektiven Therapie und Prophylaxe, die Grundlagen- und angewandte Forschung zu neuen diagnostischen Methoden und Technologien sowie die Erforschung von Aspekten der Prä- und Postanalytik, Labororganisation, Qualitätskontrolle, Standardisierung und Qualifizierung.

Vorstand

bis 2022

1. Vorsitz:

Prof. Dr. Karsten Becker
Friedrich Loeffler-Institut für Medizinische Mikrobiologie
Universitätsmedizin Greifswald
Ferdinand-Sauerbruch-Str. 1
17475 Greifswald
Tel.: (03834) 86 5560
karsten.becker@med.uni-greifswald.de

Stellvertr. Vorsitz:

Dr. Stefan Zimmermann, Heidelberg
Tel: 06221/5638489
E-Mail: stefan.zimmermann@med.uni-heidelberg.de

Schriftführer:

PD Dr. med. Dipl. Biochem. Jürgen Held, Erlangen
Tel.: 09131 85-22845
E-Mail: juergen.held@uk-erlangen.de


23. Dezember 2021

Änderung der Übergangsfristen der Europäischen Verordnung über
In-vitro-Diagnostika (IVDR)

Von verschiedenen Seiten wurde in den zurückliegenden Monaten die Notwendigkeit eines Auf-
schubs des Vollzugs der Europäischen Verordnung für In -vitro-Diagnostika (IVDR) gefordert.
Grund für diese Forderung ist insbesondere die von der Europäischen Kommission noch nicht oder nicht zeitgerecht realisierte Implementierung essentieller Verfahrenselemente; zu nennen ist hier vor allem das zentrale Medizinprodukte- und D iagnostika-Register EUDAMED und die unzu- reichende Anzahl und Kapazität der bisher akkreditierten Benannten Stellen.

Am 16. Dezember 2021 hat das Europäische Parlament nun einen differenzierten Aufschub der
Anwendung von einzelnen Komponenten der IVDR beschlossen. Dies betrifft zum Teil auch In-
vitro-Diagnostika aus Eigenherstellung.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier: AWMF Information zur IVDR 17. Dezember 2021

Weitere Informationen zu diesem Thema: Ad-hoc Kommission in vitro Diagnostik


25. November 2021

Die Fachgruppe DKM hat eine Stellungnahme zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes an die Parteivorsitzenden und Generalsekretäre der SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und FDP zur Bitte um Rücknahme/Aussetzung der Änderung des §28 b Abs. 2. des Infektionsschutzgesetzes geschickt.

Stellungnahme zur Änderung des §28b-2 IfSG


Anmeldung zum Forum der Fachgruppe Diagnostische und Klinische Mikrobiologie


Aktivitäten der Fachgruppe DKM 2019/20


Stellungnahme der AWMF zur Verordnung (EU) 2017/746 über In-vitro-Diagnostika (IVDR)


Veranstaltungen