DGHM
HYGIENE UND MIKROBIOLOGIE: GEMEINSAM STARK
in FORSCHUNG, DIAGNOSTIK UND LEHRE

Aktuelle Stellenausschreibungen

→ alle aktuellen Stellenausschreibungen

Das Universitätsinstitut für Medizinische Mikrobiologie und Virologie des Klinikums Oldenburg sucht zum nächstmöglichen Termin einen
OBERARZT (W/M/D) unbefristet, in Voll- oder Teilzeit
Weitere Informationen: Oberärztin/Oberarzt

The Institute of Molecular Microbiology and Biotechnology (IMMB) in the Faculty of Biology at the University of Münster (WWU) is seeking to fill the position of a
Postdoctoral Research Associate Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
More Information: PostDoc_IMMB

Das Institut für Krankenhaushygiene und Infektiologie der Universitätsmedizin Göttingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt:
Assistenzarzt oder Facharzt für Hygiene & Umweltmedizin (w/m/d)
Weitere Informationen: Stellenausschreibung_Facharzt

Die SLK-Kliniken Heilbronn GmbH sucht für das Institut für Infektionsprävention und Klinikhygiene zum nächstmöglichen Zeitpunkt (in Voll- oder Teilzeit,

20. Digitaler DGHM Talk „Luftfilter“

Was weiß man über die Ausbreitung von Aerosolen?
Welcher Zusammenhang besteht zwischen Aerosole und der Virusübertragung?
Was können Luftfilter und was nicht?
Unterscheiden sie sich in Ihrer Güte?
Was wissen wir noch nicht?
Was heißt das für den Einsatz in Büro, Schule und Krankenhäuser?
Gibt es Gefahren?
Wie wartungsintensiv sind diese?
Ersetzen Luftfilter alle anderen Maßnahmen?

Video: MP4
Audio: MP3

Teilnehmer*innen:
– Prof. Eberhard Bodenschatz, Direktor des „Laboratory for Fluid Physics, Pattern Formation and Biocomplexity“ am Max Planck Institut, Göttingen
– Prof. Simone Scheithauer, Institut für Krankenhaushygiene und Infektiologie, Göttingen
– Prof. Nico Mutters, Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit,

HERZLICH WILLKOMMEN

  

Die Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) e. V. hat die Förderung des wissenschaftlichen Austausches auf den verschiedenen Teilgebieten der Medizinischen und Molekularen Mikrobiologie, Infektionsimmunologie sowie der Hygiene und des allgemeinen Gesundheitswesens als erklärtes Ziel. Die jährliche Jahrestagung ist als deutschlandweit größte Fachkonferenz in diesem Bereich etabliert und bietet renommierten nationalen und internationalen Experten die Möglichkeit, ihre neuesten Forschungsergebnisse vorzustellen.

Mit mehr als 1.900 Mitgliedern bringt die DGHM, die in der Medizinischen und Molekularen Mikrobiologie und der Patienten-bezogenen Hygiene tätigen Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland zusammen und fördert Forschung und Lehre auf diesen Gebieten. In jedem Jahr werden hervorragende Wissenschaftler*innen mit den renommierten DGHM-Preisen ausgezeichnet. Der DGHM-Hauptpreis wird an aktive Wissenschaftler*innen mit hervorragender Forschungstätigkeit verliehen, die Förderpreise an jüngere Wissenschaftler*innen für innovative Forschungsansätze, die beiden von bioMérieux und BD gesponserten Forschungs- bzw. Diagnostikpreise  für innovativen Anwendungsbezug und die Promotionspreise für  hervorragende Dissertationen. Jeden Monat werden herausragende Publikationen von DGHM-Mitglieder mit dem Paper of the Month gewürdigt.

Neben den Ständigen Arbeitsgemeinschaften Diagnostische Verfahren in der Mikrobiologie, Allgemeine und Krankenhaushygiene, Klinische Mikrobiologie / Infektiologie, Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien, Mikobiologisch Infektiologische Qualitätsstandards und Richt- und Warnwerte in Lebensmitteln wird auch die Arbeit spezieller Fachgruppen durch die DGHM finanziell unterstützt: die Fachgruppe Diagnostische und klinische Mikrobiologie als Forum für Diagnostic and Infection Stewardship sowie die Fachgruppen Infektionsimmunologie, Infektionsprävention und Antibiotikaresistenz in der Krankenhaushygiene, Mikrobielle Systematik, Populationsgenetik und Infektionsepidemiologie, Gastrointestinale Infektionen, Mikrobiota, Probiota und Wirt und Zoonosen sowie die in gemeinsamen Fachgruppen mit der VAAM vereinigten Lebensmittelmikrobiologie und –hygiene, Mikrobielle Pathogenität und die neu gegründete Fachgruppe Bakterielle Viren und Phagen.

Die Junge DGHM kümmert sich insbesondere um die Belange jüngerer DGHM-Mitglieder. Diese sind thematisch nicht begrenzt und es steht jedem offen sich aktiv zu beteiligen. Aktuell gibt es Arbeitsgruppen zu den Themen Klinische Mikrobiologie (Facharztausbildung, Lehre, Diagnostik), Wissenschaft, Vernetzung (Social Media, Newsletter, Kommunikation, Internetseite) und Bioinformatik (Bioinformatikforum). Naturwissenschaftler*innen aus dem Bereich Biowissenschaften mit abgeschlossenem Hochschulstudium haben die Möglichkeit, das Zertifikat Fach-Naturwissenschaftler(in) für Medizinische Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie (“Medizinischer Fachmikrobiologe (w/m/d)”) zu erwerben.

Mit internationalen Fachgesellschaften wie der International Union of Microbiological Societies (IUMS) und der Federation of European Microbiological Societies (FEMS) hält die DGHM engen Kontakt und nimmt in der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) Einfluss auf nationale Belange in der Medizin aus ihrer fachspezifischen Perspektive. Die DGHM nimmt dadurch Stellung z.B. bei der Novellierung der Ausbildungsordnung für Mediziner sowie bei der Einschränkung von wissenschaftlicher Arbeit durch Gesetzesänderungen, wie z. B. dem Tierschutzgesetz, Gentechnikgesetz und Infektionsschutzgesetz.


Aktuelles

73. DGHM-Jahrestagung 2021


11. Juli 2021

Paper of the Month & Highlight der Infektionsprävention und Klin. Mikrobiologie


3. Juni 2021

Zur zentralen Bedeutung der STIKO für wissenschaftlich fundierte und Evidenz-verpflichtete Impfempfehlungen


Weitere aktuelle Meldungen: Aktuelles