DGHM
STARKE FORSCHUNG UND LEHRE –
IN DER HYGIENE UND MIKROBIOLOGIE

Lebensmittelmikrobiologie und –hygiene

  

 

Die Fachgruppe wurde im Jahre 1992 mit dem damaligen Vorsitzenden Johannes Krämer etabliert. Im Jahr 2015 vereinigte sie sich mit der gleichnamigen VAAM-Fachgruppe und gilt nun als gemeinsame Fachgruppe. Die FG befasst sich mit lebensmittelassoziierten Mikroorganismen wie Produktions- und Fermentationsorganismen, Verderbniserregern und pathogenen Mikroorganismen. Mitglieder der Fachgruppe sind in nationalen und internationalen Gremien beratend tätig, unter anderem für die European Food Safety Authority (EFSA), den Bund für Lebensmittelkunde und Lebensmittelrecht (BLL) und die Senatskommission für die Beurteilung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit der Lebensmittel (SKLM). Wichtige Ziele der FG liegen in der Stärkung der lebensmittelmikrobiologischen Forschung, in einer stärkeren Akzentuierung der Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene im deutschsprachigen und europäischen Raum sowie in der Nachwuchsförderung. Die FG hat durch ihre Berührungspunkte mit der herstellenden Industrie, der Ernährungswissenschaft, der Lebensmittelchemie und Naturwissenschaft, der Medizin und den Verbrauchern eine interdisziplinäre Ausrichtung.

Vorstand (bis 2019)

1. Vorsitzende:

Dr. Agnes Weiß
Fachgebiet Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene
Institut für Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
Universität Hohenheim
Garbenstraße 28
70599 Stuttgart
Tel.: 0711-45924255
agnes.weiss@uni-hohenheim.de

Stellvertretende Vorsitzende

Dr. Mareike Wenning
Lehrstuhl für mikrobielle Ökologie
Zentralinstitut für Ernährungs- und Lebensmittelforschung
Technische Universität München
Weihenstephaner Berg 3
85354 Freising
Tel.: 08161-712257
mareike.wenning@wzw.tum.de

Schriftführer

Dr. Horst Neve
Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie
Max Rubner-Institut
Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel
Hermann-Weigmann-Straße 1
24103 Kiel
Tel.: 0431-6092343
horst.neve@mri.bund.de


Richt- und Warnwerte

Entwürfe der „Mikrobiologische Richt- und Warnwerte in Lebensmitteln“ hier herunterladen.

zur Unterseite ‘Richt- und Warnwerte der DGHM’


Ziele

Wichtige mittelfristige Ziele der FG liegen in der Stärkung der lebensmittelmikrobiologischen Forschung, in einer stärkeren Akzentuierung der Lebensmittelmikrobiologie im deutschsprachigen und europäischen Raum sowie in der Nachwuchsförderung. Die FG hat durch Ihre Berührungspunkte mit der herstellenden Industrie, der Ernährungswissenschaft, der Lebensmittelchemie und Naturwissenschaft, der Medizin und den Verbrauchern eine interdisziplinäre Ausrichtung. Dies wird auch weiterhin gefördert und ausgebaut.

Innerhalb der FG entstand die Arbeitsgruppe »Mikrobiologische Richt- und Warnwerte«, die für verschiedene Lebensmittelgruppen mikrobiologische Werte zur Beurteilung des hygienischen Status eines Lebensmittels oder einer Lebensmittelgruppe erarbeitet. Im Jahr 2014 wurde hierfür die Ständige Arbeitsgemeinschaft „Mikrobiogische Richt- und Warnwerte für Lebensmittel“ eingerichtet.

Auf den vergangenen DGHM-Tagungen hat die Fachgruppe insbesondere mit der FG »Gastrointestinale Infektionen« gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt. Jedes Jahr organisiert die FG Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene zusammen mit der Fachgruppe Lebensmittelmikrobiologie der VAAM ein dreitägiges Fachsymposium »Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene«, das von circa 110 bis 130 Teilnehmern besucht wird


18. Fachruppensymposium der FG Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

präsentieren Sie Ihre Forschungsergebnisse auf dem 18. Fachsymposium Lebensmittelmikrobiologie.

Verlängerung! Bitte reichen Sie Ihr Abstract bis zum 29. März 2019 ein!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder der Fachgruppe Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene,

im Namen des Vorstandes der fusionierten Fachgruppe Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene lade ich Sie sehr herzlich zu unserem 18. Fachsymposium „Lebensmittelmikrobiologie“ in den Norden nach Kiel ein.

Es wird vom 07. bis 09.10.2019 stattfinden.

Wie in den vergangenen Jahren wird das Fachsymposium auch diesmal einen umfassenden Überblick über neue Entwicklungen in der Lebensmittelmikrobiologie geben.

Die thematische Vielfalt reicht:

  • von Schutzkulturen und Fermentationen über Verderb bis zu Pathogenen,
  • von der rechtlichen Basis über die Methodenentwicklung und die Diagnostik bis hin zur Qualitätskontrolle,
  • von Phagen über Bakterien bis zu eukaryotischen Mikroorganismen.

Unser Fachsymposium zeichnet sich durch eine enge Vernetzung von Wissenschaft und Praxis aus und bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten der Beteiligung und Teilnahme: präsentieren Sie in einem Vortrag oder Poster Ihre aktuellen Ergebnisse und diskutieren Sie in anregender und zwangloser Atmosphäre mit Kollegen und Interessierten, präsentieren Sie Ihre Firma und stellen Sie in unserer Industrieausstellung Ihre Produktinnovationen vor, und knüpfen oder vertiefen Sie somit wertvolle Kontakte!

Wir freuen uns sehr auf das persönliche Kennenlernen und auf ein Wiedersehen in Kiel!

Mit besten Grüßen

DI Dr. Agnes Weiß
im Namen des Vorstandes der Fachgruppe Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene

——————————————————————————————————————————

Abstracteinreichung

Stellen Sie auch in diesem Jahr Ihre wissenschaftliche Arbeit einem breiten Publikum vor und nutzen Sie die Chance, Ihre Forschungsergebnisse als Kurzvortrag oder als Poster auf dem 18. Fachsymposium Lebensmittelmikrobiologie zu präsentieren.

Die Abstracteinreichung erfolgt ausschließlich per E-Mail an lebensmittelmikrobiologie@mci-group.com.

Die verlängerte Einreichungsfrist endet am 29. März 2019. 

  1. Wählen Sie ein Thema aus
    Wählen Sie eines der vorgegebenen Themen, zu dem Sie Ihr Abstract einreichten möchten.
  1. Lesen Sie die Hinweise zur Einreichung
    Bitte beachten Sie die allgemeine Hinweise zu Abfassung Ihres Abstracts.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Einreichung Ihres Abstracts nicht automatisch zum Kongress angemeldet sind. Informationen über angenommene Abstracts werden Mitte März verschickt. Abstractreferenten müssen sich spätestens bis zum 29. März 2019 anmelden.

Anmeldung

Die Anmeldung zum Kongress startet im März 2019.

Weitere Informationen: www.lebensmittelmikrobiologie.org

Kongressorganisation/Veranstalter der Industrieausstellung

MCI Deutschland GmbH
MCI | Germany – Berlin
Markgrafenstraße 56
10117 Berlin
T: +49 30 204590
F: +49 30 2045950
lebensmittelmikrobiologie@mci-group.com