DGHM
STARKE FORSCHUNG UND LEHRE –
IN DER HYGIENE UND MIKROBIOLOGIE

Lebensmittelmikrobiologie und –hygiene

  

 

Die Fachgruppe wurde im Jahre 1992 mit dem damaligen Vorsitzenden Johannes Krämer etabliert. Im Jahr 2015 vereinigte sie sich mit der gleichnamigen VAAM-Fachgruppe und gilt nun als gemeinsame Fachgruppe. Die FG befasst sich mit lebensmittelassoziierten Mikroorganismen wie Produktions- und Fermentationsorganismen, Verderbniserregern und pathogenen Mikroorganismen. Mitglieder der Fachgruppe sind in nationalen und internationalen Gremien beratend tätig, unter anderem für die European Food Safety Authority (EFSA), den Bund für Lebensmittelkunde und Lebensmittelrecht (BLL) und die Senatskommission für die Beurteilung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit der Lebensmittel (SKLM). Wichtige Ziele der FG liegen in der Stärkung der lebensmittelmikrobiologischen Forschung, in einer stärkeren Akzentuierung der Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene im deutschsprachigen und europäischen Raum sowie in der Nachwuchsförderung. Die FG hat durch ihre Berührungspunkte mit der herstellenden Industrie, der Ernährungswissenschaft, der Lebensmittelchemie und Naturwissenschaft, der Medizin und den Verbrauchern eine interdisziplinäre Ausrichtung.

Vorstand (bis 2023)

1. Vorsitzender

Prof. Dr. Charles M.A.P. Franz
Max-Rubner-Institut
Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel
Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie
Hermann-Weigmann-Straße 1
24103 Kiel
Telefon: +49 (0)431 609-2340
charles.franz@mri.bund.de

Stellvertretende Vorsitzender

Prof. Dr. Dr. Dr. habil. Alexander Prange
Hochschule Niederrhein
Mikrobiologie und Lebensmittelhygiene
Rheydter Str. 277
41065 Mönchengladbach
Telefon: +49 (0)2161 186-5390
alexander.prange@hs-niederrhein.de

Schriftführerin

Prof. Dr. Rohtraud Pichner
Hochschule Fulda
Mikrobiologie, Lebensmittelhygiene
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
Telefon: +49 (0)661 9640-3752
rohtraud.pichner@oe.hs-fulda.de


Richt- und Warnwerte

Entwürfe der „Mikrobiologische Richt- und Warnwerte in Lebensmitteln“ hier herunterladen.


Ziele

Wichtige mittelfristige Ziele der FG liegen in der Stärkung der lebensmittelmikrobiologischen Forschung, in einer stärkeren Akzentuierung der Lebensmittelmikrobiologie im deutschsprachigen und europäischen Raum sowie in der Nachwuchsförderung. Die FG hat durch Ihre Berührungspunkte mit der herstellenden Industrie, der Ernährungswissenschaft, der Lebensmittelchemie und Naturwissenschaft, der Medizin und den Verbrauchern eine interdisziplinäre Ausrichtung. Dies wird auch weiterhin gefördert und ausgebaut.

Innerhalb der FG entstand die Arbeitsgruppe »Mikrobiologische Richt- und Warnwerte«, die für verschiedene Lebensmittelgruppen mikrobiologische Werte zur Beurteilung des hygienischen Status eines Lebensmittels oder einer Lebensmittelgruppe erarbeitet. Im Jahr 2014 wurde hierfür die Ständige Arbeitsgemeinschaft „Mikrobiogische Richt- und Warnwerte für Lebensmittel“ eingerichtet.

Auf den vergangenen DGHM-Tagungen hat die Fachgruppe insbesondere mit der FG »Gastrointestinale Infektionen« gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt. Jedes Jahr organisiert die FG Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene zusammen mit der Fachgruppe Lebensmittelmikrobiologie der VAAM ein dreitägiges Fachsymposium »Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene«, das von circa 110 bis 130 Teilnehmern besucht wird