DGHM
STARKE FORSCHUNG UND LEHRE –
IN DER HYGIENE UND MIKROBIOLOGIE

Ferdinand Cohn-Medaille

   

 

Die Ferdinand Cohn-Medaille wurde zu Ehren von Ferdinand Cohn, dem Begründer der systematischen Bakteriologie und Entdecker der Endosporen, von der DGHM gestiftet. Die Preisträger(innen) sollen sich in herausragender Weise um die Mikrobiologie und/oder Hygiene verdient gemacht haben und/oder sich durch besonders wichtige Arbeiten auf dem Gebiet der Mikrobiologie und/oder Hygiene hervorgetan haben. Sie brauchen weder Mitglied der DGHM noch deutsche Staatangehörige zu sein. Vorschlagsberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder und die früheren Medaillenträger. Die Vorschläge sind mit schriftlicher Begründung an den Präsidenten der DGHM zu richten.

PreisträgerInnen

2012
Prof. Dr. med. Helmut Hahn

2010
Prof. Dr. med. Manfred Kist

2008
Prof. Dr. med. Harald Mauch

2007
Prof. Dr. med. Volker Brade
Prof. Dr. med. Klaus-Peter Schaal

2006
Prof. Dr. med. Dieter Bitter-Suermann
Dr. Franz-Josef Ferdinand
Dr. Volker Oeding

2003
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hans-Günther Sonntag

2002
Prof. Dr. med. Wolfgang Bredt

2001
Prof. Dr. med. Karl-Heinz Schleifer

2000
Prof. Dr. med. R. Thomssen

1999
Prof. Dr. med. K.-O. Gundermann

1999
Prof. Dr. W. Köhler

1996
Prof. Dr. med. Wolfgang Henkel
Prof. Dr. med. Gerhard Pulverer

1993
Prof. Dr. med. E. Thofern

1991
Prof. Dr. med. W. Wundt
Prof. Dr. med. H. Seeliger

1989
Prof. Dr. med. O. Kandler
Prof. Dr. med. G. Klein

1985
Prof. Dr. med. H. Brandis